Liste von aktiven Policies

Name Typ Nutzerbestätigung
Datenschutzerklärung: Lernplattform Moodle, Webinar-System BigBlueButton (BBB) Bestätigung der Richtlinien Alle Nutzer/innen

Zusammenfassung

Datenschutzerklärung

Lyonel-Feininger-Gymnasium Buttelstedt/Mellingen

 

Datenschutzerklärung zur schulischen Nutzung der Lernplattform Moodle – Informationen zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten

 

Liebe Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

der Moodle-Lernbereich https://schulcloud.lyonel-feininger-gymnasium.de/ gehört zum digitalen Lehr- und Lernangebot des Lyonel-Feininger-Gymnasiums und wird ausschließlich für schulische Zwecke genutzt. Die Registrierung ist für die Nutzung des vollen Funktionsumfangs (z.B. Abgeben von Aufgaben, Quiz Teilnahme, Chat) erforderlich, jedoch können die Grundfunktionen (Einsehen von Aufgaben, Dateien, Informationsseiten, Videokonferenzen) auch über eine Gastanmeldung genutzt werden, die keine Registrierung erfordert.

Da in diesem Moodle-Lernbereich personenbezogene Daten (Abschnitt 1.2) erfasst und verarbeitet werden, gelten hier alle üblichen Vorschriften der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO), konkretisiert durch die Vorschriften des § 57 ThürSchulG. Diese verlangen die eingehende Information der Betroffenen über Art und Umfang der Erhebung ihrer personenbezogenen Daten und die Art und Weise ihrer weiteren Verarbeitung. Sie finden in dieser Datenschutzerklärung zudem Hinweise zu Ihren Rechten und zu den Ansprechpartnern. Die Abläufe, über die wir Sie im Folgenden informieren, haben sich an einer Vielzahl von Schulen, auch in anderen Bundesländern, bewährt und werden deshalb auch akzeptiert.

Vollständige Richtlinie

1. Zweck und Umfang der der Datenerhebung

1.1.  Zweck der Datenerhebung

Die Lernplattform wird genutzt für die Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften, den schulischen Unterricht sowie zum Austausch und zur Unterstützung der Schul- und Unterrichtsorganisation.

 

1.2.  Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzerinnen und Nutzer grundsätzlich nur, soweit diese zur Bereitstellung und Nutzung der Lernplattform sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich sind. Die meisten Daten werden von den Nutzerinnen und Nutzern eingegeben.
Zur Benutzung dieses Moodle-Lernbereichs ist eine persönliche Registrierung notwendig, für die ein Anmeldename und ein selbstwählbares Kennwort zusammen mit dem vollständigen Namen und der persönlichen E-Mail-Adresse gespeichert werden.
Alle Schüler/innen und Lehrer/innen des Lyonel-Feininger-Gymnasiums erhalten ihre Zugangsdaten (Benutzername, Code für Selbstregistrierung) über die schulische Administration.

Alle Daten werden in einer Datenbank gespeichert. Nach dem Login kann jeder Nutzer/in in dem eigenen Profil, die eigenen Daten einsehen. Alle Einstellungen außer dem Anmeldenamen, dem Vor- und dem Nachnamen können vom Nutzer geändert werden. Gesperrte Daten können vom Administrator auf Anfrage geändert werden.

Im Rahmen des Unterrichts werden über die hinterlegte E-Mail-Adresse Nachrichten verschickt, die Nutzer/innen in unterschiedlichen Lernräumen, in Foren oder Mitteilungen geschrieben haben. Die E-Mail-Adresse ist standardmäßig nicht für andere Schüler/innen oder Lehrer/innen sichtbar.

 

1.3.  Nutzungsbezogene Daten

Über die in der Anmeldung angegebenen, teils automatisch anfallenden oder vom Nutzer / der Nutzerin zusätzlich eingegebenen optionalen Profildaten hinaus, protokolliert die Lernplattform in einer Datenbank folgende Nutzungsdaten:

·         Erstlogin im System, letzter Login, Zeitpunkt der Abmeldung

·         Protokollierung von Eingabe- und Änderungsereignissen

·         IP-Adresse, genutzte Dienste (z.B. Dateidownloads, Chat) 

Protokolliert wird ferner, ob gestellte Aufgaben erledigt wurden, ob und welche Beiträge in Foren eingetragen wurden, ob und wie in Workshops oder Tests mitgearbeitet wurde.

Beiträge, die in einem Lernraum in ein Forum, in ein Glossar, in ein Wiki oder in eine Datenbank geschrieben werden, können von allen eingeschriebenen Teilnehmern/innen des Lernraums gelesen werden. Solche Beiträge sind auch zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar, selbst wenn jemand nicht mehr als Teilnehmer/in im Lernraum aktiv ist. Die Beiträge sind vergleichbar mit Leserbriefen an eine Zeitung. Nach der Veröffentlichung kann man diese auch Jahre später noch nachlesen.

Beiträge, die als Aufgabe abgegeben oder in ein Journal geschrieben werden, sind genauso wie alle Bewertungen nur für die jeweilige Person und die Lehrperson sichtbar.

Die Lernräume auf https://schulcloud.lyonel-feininger-gymnasium.de/ sind nicht öffentlich. Sie werden nicht durch Suchfunktionen, z.B. von Google, erfasst.

1.4.  Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Sofern auf externe Quellen (z.B. Medien- und Materialsammlungen sowie digitale Werkzeuge) zugegriffen wird, werden Daten, die zur Nutzung erforderlich sind, weitergegeben. Eine darüber hinaus gehende Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt.

Das Webinarsystem BigBlueButton ist von Moodle aus erreichbar. Dabei wird die Schnittstelle des Webinarsystem verwendet. Von Moodle aus werden die Nutzernamen und ihre Rollen sowie Webinarkonfigurationen (Start- und Ende des Webinars, Begrüßungstext) übertragen. Für die weitere Datenerfassung im Webinarsystem gelten die zuvor genannten Angaben. Zudem lassen sich im Webinar-System Aufnahmen erstellen, die dann über den Moodle-Kurs abrufbar sind, aus dem das Webinar aufgerufen wurde. Diese Aufnahmen können beinhalten

·         die Tonspur

·         Präsentationen (als Einzelbilder)

·         Desktop‐Freigaben

·         Webcam-Aufnahmen

·         Chat‐Verläufe

·         gemeinsame Notizen aller Teilnehmer/innen und Moderator/en/innen.

Das Portal classroom.lyonel-feininger-gymnasium.de vermittelt den Zugang zum Videokonferenzsystem von BigBlueButton.

Es kann vorkommen, dass Inhalte Dritter (z.B. YouTube-Videos, Google Maps, RSS-Feeds oder Grafiken von anderen Webseiten) eingebunden werden. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer/innen wahrnehmen. Die IP-Adresse ist für die Darstellung von Inhalten erforderlich. Das Lyonel-Feininger-Gymnasium hat keinen Einfluss darauf, wenn Dritt-Anbieter die IP-Adresse, z.B. für statistische Zwecke, speichern. 

Für die Nutzung der externe nicht schuleigenen Moodle App (entwickelt von Moodle Pty Ltd.) auf mobilen Endgeräten (Smartphones) wurde der dafür erforderliche Dienst freigeschaltet. Das Lyonel-Feininger-Gymnasium hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung von Daten durch Dritt-Anbieter.

 

1.5.  Protokollierung von IP-Adressen

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer/innen ermöglicht uns eine

statistische Analyse des Nutzungsverhaltens der Nutzer/innen. Wir sind durch die Auswertung der gewonnen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Lernplattform zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei, das Lernmanagementsystem und dessen Nutzerfreundlichkeit, stetig zu verbessern. Die pädagogische Nutzung des Werkzeugs wird nicht ausgewertet. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer/innen an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Auswertungszwecke nicht mehr benötigt werden.

 

1.6.  Nutzung und Löschung der erfassten Daten

Persönliche Kontaktdaten (z.B. Vor- und Nachname) sind für andere Teilnehmer/innen nur sichtbar, wenn eine Person in einem Lernraum eingeschrieben ist. Durch eine Einstellung im persönlichen Profil, kann man seine E-Mail-Adresse für andere Teilnehmer/innen sichtbar machen. Administrator/innen sind von dieser Einstellung nicht betroffen und sehen jederzeit die E-Mail-Adressen, da dies für die Verwaltung der Plattform (z.B. Passwort zurücksetzen) notwendig ist.

Bei der Nutzung des plattformübergreifenden Messengers sind die Texte nur für die Kommunikationspartner einsehbar.

Bei der Nutzung des Chat Moduls in Kursräumen sind die Texte für Trainer/innen und Administrator/innen einsehbar. Wenn dies nicht gewünscht wird, sollte stattdessen der plattformübergreifenden Messengers, E-Mails oder externe Messenger verwendet werden, um Nachrichten an andere Nutzer/innen zu schicken.

Die Nutzung von Daten und Dokumenten aus dem Moodle-Lernbereich in anderen Umgebungen, als dem schulischen Umfeld des Lyonel-Feininger-Gymnasiums ist nicht gestattet. Alle Dokumente unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne die ausdrückliche Zustimmung der Autor/innen nicht weitergegeben oder veröffentlicht werden. Rechtliche Schritte bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

 

2.       Rechte der Nutzerinnen und Nutzer

2.1.  Dauer der Speicherung und Löschung von Daten

Alle Verbindungsdaten bleiben für eine gewisse Zeit im Moodle-Lernbereich gespeichert. Sie sind der Administration und der Leitung des jeweiligen Lernraums zugänglich, jedoch nicht anderen Nutzer/innen. Bei Problemen werden diese Verbindungsdaten ausgewertet. Die gespeicherten Verbindungsdaten werden an keine andere Person oder andere Stellen weitergegeben, auch nicht in anonymisierter Form. Alle gespeicherten Verbindungsdaten werden regelmäßig gelöscht, spätestens am Ende eines Schuljahres. Wenn eine Person die Schule verlässt, wird das Nutzerkonto zusammen mit dem Anmeldenamen, dem Kennwort und allen Verbindungsdaten gelöscht.

Die Nutzerinnen und Nutzer haben das Recht, der Verarbeitung personenbezogener Daten zu widersprechen (Abschnitt 2.3). Falls der Verarbeitung nicht zugestimmt wird, kann weiterhin der Gastzugang genutzt werden.

 

2.2.  Verwendung von Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem der Nutzer/innen gespeichert werden. Ruft ein/e Nutzer/in eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Endgerät des/der Nutzer/inn gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um die Nutzung der Lernplattform nach der Anmeldung technisch umzusetzen. Darüber hinaus werden keine weiteren Cookies verwendet.

 

2.3.  Rechte der betroffenen Nutzerinnen und Nutzer

Die Nutzerinnen und Nutzer haben verschiedene Ansprüche gegenüber der

verantwortlichen Stelle im Hinblick auf die über sie gespeicherten Daten. Dazu gehören:

·         Auskunft durch den Verantwortlichen über die Daten, die über Nutzerinnen und Nutzer gespeichert werden:

Diese Daten können von den Nutzerinnen und Nutzern nach dem Login auf der Lernplattform jederzeit selbst eingesehen werden (Nutzerprofil).

·         Recht auf Berichtigung: 

Sofern inkorrekte Daten gespeichert werden, können die Nutzerinnen und Nutzer diese zum Teil selbst anpassen (selbst erfasste Profildaten) oder den Verantwortlichen auffordern dies zu tun. Der/Die Verantwortliche wird der Aufforderung nachkommen, sofern die Berichtigung berechtigt und angemessen ist.

·         Recht auf Löschung: 

Nutzerinnen und Nutzer haben einen Anspruch darauf, dass Daten gelöscht werden, die tatsächlich falsch sind oder für die der Verantwortliche keinen weiteren Verwendungszweck hat. Ein Recht auf Löschung von Daten besteht nicht, wenn der Verantwortliche verpflichtet ist, die Daten aus gesetzlichen Gründen oder durch andere Verpflichtungen noch vorzuhalten. Es besteht ebenfalls kein Anspruch auf Löschung, wenn Informationen von Nutzerinnen und Nutzern selbst erfasst wurden und diese im Kontext mit Informationen anderer Nutzer/innen stehen (z.B. Forenbeiträge).

·         Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: 

Der Verantwortliche stellt sicher, dass Daten im Falle der Einschränkung nur solchen Personen zugänglich sind, die die Daten unbedingt einsehen müssen. Dazu kann er sich der Mittel der Pseudonymisierung und der Anonymisierung bedienen. Personenbezogene Daten sind der Administration dieser Lernplattform und kursbezogen den Verantwortlichen des jeweiligen Kurses zugänglich, jedoch nicht anderen Nutzerinnen und Nutzern. Sehen können andere Nutzerinnen und Nutzer lediglich die Aktivitäten von kollaborativen Werkzeugen und Kommunikationstools wie bspw. Wikis oder Foren. Sie dienen der inhaltlichen Durchführung der jeweiligen Lehrveranstaltung. 

·         Widerspruchsrecht bzw. Recht auf Widerruf:

Nutzerinnen und Nutzer können der weiteren Nutzung der Daten widersprechen. Dies kann nur in die Zukunft hinein wirksam werden. Das Widerspruchsrecht ist keine automatische Verpflichtung zur Löschung der Daten für den Verantwortlichen. Sofern der Verantwortliche Speicherpflichten aus anderen Gründen hat, wird er dies abwägen und die Nutzerin / den Nutzer informieren. Der Widerruf der Einwilligung zur Verarbeitung von Daten führt dazu, dass danach kein Zugang zur Lernplattform mehr möglich ist.

·         Datenübertragbarkeit: 

Nutzerinnen und Nutzer haben einen Anspruch, Daten, die von Ihnen selber erfasst wurden, in einem elektronischen Format zu erhalten, das für die Nutzung an anderer Stelle eingesetzt werden kann – insofern dies technisch möglich ist.

 

3.       Ansprechpartner und Aufgaben

Die Kursleiterinnen und Kursleiter sind für das Angebot in ihren Lernbereichen verantwortlich. Sie sind die ersten Ansprechpartner/innen für die Nutzerinnen und Nutzer bei inhaltlichen Fragen.
Allgemeiner Ansprechpartner bei technischen Problemen und Anfragen bezüglich des Datenschutzes ist:

Axel Schorcht
Lyonel-Feininger-Gymnasium Buttelstedt/Mellingen
Umpferstedter Str. 18a
99441 Mellingen
Tel: 036453/81313
E-Mail: support@lyonel-feininger-gymnasium.de

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren. Die Datenschutzaufsichtsbehörde ist der Thüringer Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI), Häßlerstr. 8, 99096 Erfurt.

 

4.       Zielgruppen

Nutzungsberechtigt sind Lehrende der Schule, Schülerinnen und Schüler sowie mit der Betreuung des Systems beauftragte Personen, die mit ihrem echten Vor- und Nachnamen, sowie unter Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse registriert sind. Der Zugang zu den Lernbereichen wird durch die Kursleiterin/den Kursleiter geregelt. Weisungsberechtigt sind die jeweilige Kursleiterin oder der -leiter sowie die mit der Administration der Plattform beauftragten Personen. In Ausnahmefällen können Teilnehmerinnen oder Teilnehmer als zusätzliche Kursleiter/innen eingesetzt werden.

 

5.       Arbeiten auf Moodle

Die Lernplattform und sämtliche dort zugänglichen Dienste und Dateien dürfen nur ohne

finanzielle und politische Interessen bzw. Absichten im Rahmen der Fort- und

Weiterbildung von Lehrkräften, des schulischen Unterrichts bzw. der schulischen Arbeit

genutzt werden. 

Es ist verboten Informationen (Medien, Dateien, Links, Kommentare usw.) zur Verfügung zu stellen, die geltendem Recht oder den rechtlichen Grundsätzen der Bundesrepublik Deutschland widersprechen. Dies gilt insbesondere für rassistische, gewaltverherrlichende, pornographische, ehrverletzende, beleidigende oder aus anderen

Gründen verstoßende Inhalte. 

Die Nutzung der Plattform zum Tauschen von oder Verlinken auf lizenzrechtlich

geschützte Daten und Dateien ist verboten, soweit nicht die Rechte für den jeweiligen

Nutzungskontext und den im jeweiligen Kurs agierenden Nutzerkreis erworben wurden

bzw. durch Dritte gewährt werden. 

Es ist zudem untersagt, die Lernplattform zur Verbreitung von Informationen zu

verwenden, die dazu geeignet sind, dem Ansehen der Lernplattform oder der Schule Schaden zuzufügen.

Der Zugang zu fragwürdigen Informationen im Internet kann aus verschiedenen Gründen,

nicht immer verhindert werden. Die Kursleiterin bzw. der Kursleiter (Lehrerin oder Lehrer) kommen ihrer Aufsichtspflicht durch regelmäßige Kontrolle in angemessenen

Zeitabständen der in ihren Lernbereich zur Verfügung gestellten Module (Foren, Chats,

Datenbanken, Workshops etc.) nach. Sie haben die Verpflichtung, bei Bekanntwerden

von Regelverstößen die Regelverletzung unverzüglich zu beenden. 

Grundsätze der wertschätzenden Kommunikation, sind einzuhalten.

 

6.       Berücksichtigung des Urheberrechts und des Datenschutzes

6.1.  Rechtmäßigkeit der Inhalte und der Kommunikation

Die Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung und des Urheberrechts, sind von jeder Nutzerin und jedem Nutzer einzuhalten. Dies gilt insbesondere für die Bekanntgabe von Namen und Adressdaten oder die Veröffentlichung von Fotografien oder anderen Werken, ohne die ausdrückliche Genehmigung der davon betroffenen Personen bzw. der Urheber/innen oder Rechteinhaber/innen. 

Werden Inhalte oder Ausschnitte in eigenen Werken (z.B. Präsentationen oder

Arbeitsblättern) genutzt, verpflichten sich die Nutzerinnen und Nutzer die rechtlichen Rahmenvorgaben des Urheberrechts einzuhalten. 

Dateien und Medien dürfen grundsätzlich nicht über den Teilnehmerkreis des Kurses hinaus verbreitet werden. Insbesondere dürfen Kopien von Dateien und Medien oder selbsterstellte Materialien, die in wesentlichen Teilen auf diesen Dateien beruhen nicht Personen außerhalb des Nutzerkreises zur Verfügung gestellt, öffentlich vorgeführt oder veröffentlicht werden. Dies gilt nicht für Dateien und Medien die ausdrücklich durch eine geeignete Lizenz (z.B. Creative Commons Lizenzen, Open Educational Ressources) für die Weitergabe gekennzeichnet sind.

 

6.2.  Benutzerkonten und Profile

Eine Nutzerin oder ein Nutzer hat sich auf der Lernplattform nur unter dem

zugewiesenen Nutzernamen anzumelden. Die Nutzerin / der Nutzer ist für alle

Aktivitäten, die unter diesem Nutzernamen ablaufen, verantwortlich. Die Arbeitsstation, an der sich eine Nutzerin oder ein Nutzer bei der Lernplattform angemeldet hat, darf nicht unbeaufsichtigt gelassen werden. Nach der Beendigung der Nutzung, hat sich eine Nutzerin / ein Nutzer von der Lernplattform abzumelden. 

 

Die Benutzerkonten sind durch sinnvoll gewählte Passwörter, die den Standardvorgaben entsprechen, gegen unbefugten Zugriff zu sichern. Die Passwörter sind geheim zu halten. Jede Nutzerin / jeder Nutzer ist dafür verantwortlich, dass nur sie oder er allein ihre / seine persönlichen Passwörter kennt und zugewiesene Passwörter nicht weitergibt.

Das Ausprobieren und die Benutzung fremder Zugriffsberechtigungen

und sonstiger Authentifizierungsmittel sind, wie der Zugriff auf fremde Lernbereiche und Daten, unzulässig.

 

6.3.  Aufgaben der kurs- und plattformbezogenen Rollen

Die Kursleiterinnen und Kursleiter sind für das Angebot in seinem/ihrem Lernbereich verantwortlich. Sie können in ihren Lernbereichen Daten der Nutzerinnen und Nutzer einsehen. Sie nutzen diese ausschließlich zur Ausübung ihrer pädagogischen Aufgaben, im vorgesehenen dienstlichen Kontext.

Die Systemadministratorinnen und -administratoren können bei dringendem

Handlungsbedarf unangemeldet Daten einsehen, löschen oder verändern. Die Nutzerin bzw. der Nutzer wird über einen solchen Eingriff - notfalls nachträglich - angemessen informiert. 

Davon unberührt besteht der Rechtsanspruch auf den Schutz persönlicher Daten vor unbefugten Zugriffen.

6.4.  Informationsübertragung über das Internet 

Eine Geheimhaltung von Daten, die über das Internet übertragen werden, wird über die derzeit technisch angemessenen Sicherheitsmechanismen vom Betreiber gewährleistet und regelmäßig angepasst.

 

7.       Sonstige Regelungen

7.1.  Manipulationen und Schadsoftware  

Jegliche Veränderungen der Installation und Konfiguration der Lernplattformsoftware sowie Manipulationen an der Serversoftware sind grundsätzlich untersagt. Auch der Einsatz von sog. "Spyware" (z.B. Sniffer) oder Schadsoftware (z.B. Viren, Würmer) ist auf der Lernplattform strengstens untersagt. 

 

7.2.  Verfügbarkeit der Dienste, Datensicherung, Datenaufkommen 

Ein Rechtsanspruch auf die Verfügbarkeit, Sicherung und Speicherung persönlicher Daten (auch: Lernbereiche oder Teile hiervon) besteht gegenüber dem Betreiber nicht. Nicht vom System automatisch erstellte Sicherungen von Lernbereichen dürfen nicht auf der Lernplattform gespeichert werden: Die Kursleiterinnen und Kursleiter löschen diese nach dem Herunterladen, um Speicherplatz zu sparen. 

Unnötiges Datenaufkommen durch Laden und Versenden von großen Dateien (z.B. Grafiken, Videos oder Audiodateien) über die Lernplattform ist zu vermeiden. Sollte eine Nutzerin oder ein Nutzer unberechtigt größere Datenmengen in seinem Arbeitsbereich ablegen, so sind die Administratorinnen und Administratoren nach Vorankündigung berechtigt, diese Daten zu löschen. Lehrkräften wird empfohlen größere Mediendateien soweit als möglich über Spezialplattformen zu veröffentlichen bzw. über die entsprechenden Funktionen in Moodle einzubinden. 

 

7.3.  Umgang mit E-Mails  

Jede Nutzerin bzw. jeder Nutzer ist selbst für den Erhalt und die Verarbeitung von E-Mails aus der Lernplattform (z.B. den Nachrichtenforen) verantwortlich. Die Angabe einer ungültigen E-Mail-Adresse ist nicht zulässig. Das Abschalten der E-Mail-Funktion in den Profileinstellungen / den Foren entbindet nicht von der Pflicht, sich selbständig über alle aktuellen Vorgänge im Lernbereich / auf der Lernplattform und Anweisungen der Kursleitung / Administration zu informieren. 

 

8.       Schlussbedingung

Zuwiderhandlungen gegen diese Nutzungsbedingungen oder ein Missbrauch des Zugangs der Lernplattform können, neben dem Entzug der Nutzungsberechtigung für die Lernplattform, auch Zivil- und strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

 

Der Text dieser Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Startseite von https://schulcloud.lyonel-feininger-gymnasium.de/ im Hauptmenü unter Datenschutzerklärung nachgelesen werden.